1. Reparatur-Café am Arrenberg

Am 09. Februar, von 16:30 Uhr bis 19:30, startet im Arrenberger Quartier das allererste Reparatur-Café inklusive „Nähkästchen“, unter Leitung von Ricarda Engelsberger. Das Café sehen die Gleichgesinnten als ersten Schritt zu einer dauerhaften Nachbarschaftswerkstatt im Viertel. Müllvermeidung im Quartier – Reparieren und Upcyclen statt Wegwerfen.

An kleinen Reparatur-Inseln wird genäht, geschnitten, geklebt, gelötet und geschraubt. Vom zerschlissenen Jackett über den wackeligen Stuhl bis zum quietschenden Rollstuhl kann alles vorbeigebracht werden.

Wir wünschen Euch einen guten Start und viele Besucherinnen und Besucher.

https://arrenberg.app/veranstaltungen/1-termin-reparatur-cafe/

18. REPARATURCAFÉ

Unser ReparaturCafé im Februar konnte mit einem Rekord aufwarten. Noch nie haben so viele Macherinnen und Macher repariert, genäht, gelötet, gestrickt, gesägt, mit den Kleinsten gebastelt, geschraubt, gehäkelt, gebastelt, Kaffee gekocht und Kuchen gebacken. Im Alter von 6 bis 84! Zusammen mit den vielen Besucherinnen und Besuchern ging es wie in einem Bienenstock zu. Unfassbar toll und manchmal noch etwas unwirklich. Wir sagen ganz herzlichen Dank!

Die Macherinnen und Macher in der Werkstatt.

Irgendwann passen nicht mehr alle aufs Bild…

Friedliche Feiertage & einen guten Rutsch!

Das MACHBAR-Team wünscht allen Menschen, die sich bei uns engagieren oder uns anderweitig unterstützen, die unsere Angebote im Reparatur- & NähCafé nutzen oder bei unseren Partnern & Sponsoren aktiv sind, ein friedliches Weihnachtsfest.

Genießt eine besinnliche und erholsame Zeit im Kreis Eurer Liebsten.

Wir danken Euch für ein erlebnisreiches gemeinsames Jahr, im dem wir in zahlreichen Aktionen sehr viel bewegen konnten. Das wäre ohne Eurem herausragenden Engagement nie möglich gewesen.

Kommt gut ins neue Jahr, welches vermutlich genauso abwechslungsreich und aufregend wird. Wir freuen uns schon!

Spende der Firma Knipex

„Wahnsinn, einfach nur Wahnsinn!“ Entschuldigung, aber besser kann man nicht ausdrücken, was wir von dieser Spende halten. Knipex aus Wuppertal Cronenberg hat der MACHBAR Mitte Oktober zwei vollausgestattete Werkzeugkoffer und weitere Zangen überreicht und damit ihr hohes Engagement für Nachhaltigkeit unterstrichen. Uns hilft die Spende sehr, da wir nun immer hochwertiges Werkzeug vor Ort im ReparaturCafé haben und keins aus Privatbeständen nutzen müssen. Zudem verfügen wir jetzt über weiteres Spezialwerkzeug und können ganz neue Reparaturen durchführen.

Herzlichen Dank für die großartige Unterstützung sagt das gesamte MACHBAR Team.

Asal Tayouri von Knipex und das Team der MACHBAR bei der Übergabe der Werkzeugspende.

Asal Tayouri von Knipex und das Team der MACHBAR bei der Übergabe der Werkzeugspende.

„Spende der Firma Knipex“ weiterlesen

Stadtradeln 2023 – Urkundenübergabe

Am 19.10.2023 erfolgte die Urkundenübergabe des diesjährigen Stadtradelns im Barmer Rathaus. Das Stadtradeln ist ein Wettbewerb, bei dem es darum geht, 21 Tage lang möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Dabei ist es egal, ob man bereits jeden Tag fährt oder bisher eher selten mit dem Rad unterwegs bist. Jeder Kilometer zählt – erst recht wenn man ihn sonst mit dem Auto zurückgelegt hätte. Das 22-köpfige Team der MACHBAR belegte in der Kategorie „Vereine“ den dritten Platz mit insgesamt 9.646  geradelten Kilometern. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr.

Ein Jahr ReparaturCafé

Das dürfte eine der ersten Fahrradreparaturen im ReparaturCafé gewesen sein.

Alles startete in einer kleinen Hofeinfahrt am Ascheweg mit drei Fahrradmontageständern und fünf bis sieben enthusiastischen Schrauberinnen und Schraubern sowie einem Basteltisch für die Kinder. Mittlerweile gibt es ein festes Quartier in der Scheidtstraße 52, mit verschiedensten Werkzeugen für alle Arten von Reparaturen und neben dem Tisch zum Basteln einen für Kaffee und Kuchen sowie einen Nähplatz. Und wenn darin am 2. September von 10 bis 13 Uhr das nächste ReparaturCafé stattfindet, hat es bereits 12 erfolgreiche Vorläufer gegeben.

Niemand von uns hätte zu träumen gewagt, dass sich unsere Idee zu dieser Erfolgstory entwickeln und auf so viel positive Resonanz in Ronsdorf stoßen würde. Da zu den ReparaturCafés teilweise bis zu 50 Menschen vorbeischauen, konnten inzwischen über 400 Reparaturen durchgeführt, ca. 30 Kannen Kaffee geleert und über 30 Kuchen aufgegessen werden. Besonders freuen wir uns, wenn sich neue helfende Hände finden, egal ob zum Reparieren oder Organisieren, oder Menschen mit ihrer Mitgliedschaft unseren Verein unterstützen. Rückblickend bleibt von diesen letzten zwölf Monaten sicher der Fahrrad-Check Tag mit einem Fahrradparcours an der Ferdinand-Lassalle-Schule sowie die Teilnahme am 23. Liefersack besonders eindrücklich in Erinnerung.

Und für die kommenden Monate bzw. 2024 planen wir natürlich weitere Aktionen. Wir unterstützen den Erwerb eines eigenen Fahrradparcours durch die Ferdinand-Lassalle-Schule, planen künftige Fahrrad-Check-Tage an Ronsdorfer Schulen und möchten den Bauwagen fertig ausbauen. Und für die ReparaturCafés wünschen wir uns, die Besuchenden zu noch mehr eigenständigen Reparieren heranführen zu können.

Vielen Dank für die spannende Zeit und bleiben Sie uns gewogen.